Vorträge

(Patientenverfügung, Pflegegeld)

Dr. Margula zog stets die Arbeit am Krankenbett einer wissenschaftlichen Karriere vor, weil er nahe bei den Menschen sein wollte. 40 Jahre Arzt, davon 35 Jahre geriatrisch tätig. Seit 2008 Gerichts-Sachverständiger für Geriatrie, Palliativmedizin und Pflegewesen. Mit diesem reichen Erfahrungsschatz ist Dr. Margula ein versierter Redner, der schwierige Medizinrecht-Themen ohne „Medizinerlatein“ und ohne „Juristendeutsch“ aufbereitet.

Dr. Margula vermittelt Informationen über Pflegegeld, Patientenverfügung, Lebensende und ethische Aspekte. Er beleuchtet die Themen aber aus ärztlicher Sicht und hier wiederum was für die Patientenseite wichtig ist – nämlich was Betroffene und Angehörige interessiert. Die Vorträge sind sehr praxisnah gestaltet.

Vorträge von Dr. Margula über Patientenverfügung richten sich an:

  • Personen die schon eine Patientenverfügung haben, ihr Dokument aber überprüfen, aktualisieren oder erneuern möchten; an
  • Personen die praxisnah einen Pflegefall erlebt haben, und ihre Patientenverfügung deshalb auch bei Pflegebedürftigkeit im Alter einsetzen wollen; an
  • Personen die beabsichtigen eine Patientenverfügung zu errichten; an
  • Personen die andere beim Errichten ihrer Patientenverfügung unterstützen; an
  • Personen die Patientenverfügungen umsetzen müssen.

Kommende Vorträge

Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen

Das Neue Alter

Das „Neue Alter“, wie es Dr. Margula in seinem Buch „Pflegefall? Nein, danke!“ beschreibt, umfasst die letzten 30 bis 40 Lebensjahre eines Menschen. Das „Neue Alter“ soll signalisieren, dass heute auch hohes Lebensalter nicht unbedingt mit dem Bild eines gealterten Menschen im herkömmlichen Sinn ident sein muss. Denn immer mehr Menschen sind im hohen Alter geistig fit, voll mobil und nehmen aktiv am Alltagsgeschehen teil.

Das „Neue Alter“ umfasst die Lebensphase, in der man nicht mehr arbeiten muss, in der man finanziell genießt, was man im Arbeitsleben erwirtschaftet hat, und man sich deshalb mit Dingen beschäftigen kann, „die man sich schon immer gewünscht hat“. Das „Neue Alter“ ist aber auch die Lebensphase, in der man pflegebedürftig werden kann und in die das Lebensende fallen wird.

Das „Neue Alter“ verlangt eine neue Vorsorge.

Vortrag 1: Patientenverfügung

Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen

Vortrag 2: Pflegegeld Einstufung

Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen


AKTUELLE BLOGBEITRÄGE

VfGH kippt § 78 StGB (2. Fall)

Mit dem Urteil G 139/2019 vom 11.12.2020 hat der Verfassungsgerichtshof…

Was bedeutet das Ergebnis „Pflegestufe 0“ am Pflegestufenrechner?

Zeigt der Pflegestufenrechner von pflegestufen.at das Ergebnis…

Corona und Patientenverfügung

Corona hat gezeigt wie wichtig es ist, seine Patientenverfügung…

Pflegegeld 2020

Vor der Wahl hat das Parlament einstimmig beschlossen, Pflegegeld…

Sterbevorsorge